Suchen

Datum

GRENKE Chess Open: 29.03. - 02.04.2018 in Karlsruhe

Ausschreibung

Die Schachfreunde Deizisau e.V. laden ihm Rahmen des Int. Deizisauer Schachfestivals 2007 ein zum

7. Deizisauer Kinder- und Jugendopen

Ein Turnier des Jugend-Grand-Prix der Schachverbände in Baden-Württemberg

Karfreitag, 06. April 2007, 10.30 Uhr

Spielort: Übungshalle Deizisau

(ausgeschildert), Anreise mit S-Bahn möglich (Fahrplanauskunft beim Turnierdirektor oder im Internet unter www.vvs.de oder www.bahn.de), S 1 in Altbach aussteigen; kostenlose Parkplätze am Neckarufer.

Modus:

7 Runden CH-System, Computerauslosung durch Swiss Chess,

2 x 20 Minuten Schnellschach.

Gespielt wird in 6 Altersgruppen:

U 18 (1989 & jünger)

U 16 (1991 & jünger)

U 14 (1993 & jünger)

U 12 (1995 & jünger)

U 10 (1997 & jünger)

U 8 (1999 & jünger)

Preise:

Die ersten drei der jeweiligen Gruppen erhalten Pokale. Sonderpreis für die beste Mannschaft (4 Spieler aus 4 verschiedenen Altersgruppen) sowie weitere Sachpreise und Urkunden. Bei Punktgleichheit entscheidet die Buchholzzahl.

Startgeld:

6 EUR, bei Anmeldung und Überweisung bis zum Freitag, den 30. März 2007. Anmeldung am Turniertag + 2 EUR.

Meldeschluss:

Alle Teilnehmer melden sich am Turniertag von 9.30 Uhr bis 10 Uhr bei der Turnierleitung an (auch bei Voranmeldung)!

Voranmeldung:

Das Startgeld bitte auf das Konto der Schachfreunde Deizisau e.V. Nr. 8 06 58 03 bei der KSK Esslingen-Nürtingen, BLZ 611 500 20 bis zum 30. März 2007 mit dem Vermerk „Jugend“ überweisen. Im Verwendungszweck unbedingt Name, Geburtsdatum und Verein angeben!

Informationen:

Sven Noppes Uhlandstraße 39 73779 Deizisau Tel. 0 71 53/82 64 57 Fax 0 71 53/7 68 92 Mobilfunk: 01 72/7 25 87 38 E-Mail: jugendopen@neckar-open.de

Das Kinder- und Jugendopen findet im Rahmen des Int. Deizisauer Schachfestivals statt. Die Kinder und Jugendliche sowie ihre Betreuer und Eltern können in ihren Pausen als Zuschauer den vielen internationalen Titelträgern, die beim größten Schachopen in Deutschland, dem 11. Int. Neckar-Open, am Start sind, über die Schulter schauen.

Direkt vor der Übungshalle befindet sich ein Sportplatz, bei dem sich die Teilnehmer in den Pausen etwas „austoben“ können.